Deutscher Gewerkschaftsbund

06.02.2018

Lothar Hanisch steht der DGB-Region weiter vor

Lothar Hanisch (60) bleibt amtierender DGB-Regionsgeschäftsführer in Südniedersachsen. Die Bezirkskonferenz des Deutschen Gewerkschaftsbundes (DGB) hat am vergangenen Freitag in Hannover die Geschäftsführerinnen und -führer der neun DGB-Regionen in Niedersachsen, Bremen und Sachsen-Anhalt gewählt. Für Hanisch ist dies die vierte Amtsperiode seit 2006. DGB-Bezirkskonferenzen finden alle vier Jahre statt. 100 Delegierte aus den acht Mitgliedsgewerkschaften des DGB wählen dort den Vorsitz und Stellvertretung sowie die Geschäftsführung der neun DGB-Regionen und beraten Anträge zu gewerkschaftlichen, organisatorischen und politischen Themen. Die im DGB-Bezirk zusammengeschlossenen Gewerkschaften haben in den drei Bundesländern rund 930.000 Mitglieder, in Niedersachsen hat der DGB rund 682.000 Mitglieder (Stand Ende 2016).

 

Lothar Hanisch hat in den vergangenen Jahren insbesondere grundlegende Kritik an der Rentenpolitik geäußert. Auch für die kommende Amtsperiode sieht der Gewerkschafter die Erzielung politischer Durchbrüche für eine solidarische Arbeitsmarkt-, Renten-, und Gesundheitspolitik als zentrale Wirkungsfelder.

 

Der neu gewählte DGB-Bezirksvorsitzende Mehrdad Payandeh gratulierte zur Wahl: "Die Geschäftsführerinnen und Geschäftsführer unserer neun Regionen repräsentieren den DGB in der Fläche unserer drei Bundesländer. Sie sind das Gesicht des DGB vor Ort von Aurich bis Zeitz. Sie sind das zentrale Bindeglied zwischen dem Bezirk, den Landesebenen und den Kreis- und Stadtverbänden. Ich freue mich auf die Zusammenarbeit in den kommenden Jahren."

 


Nach oben

Videos

Es wurden keine Suchergebnisse gefunden.

Nach oben
Suchbegriff eingeben
Datum eingrenzen
seit bis