Deutscher Gewerkschaftsbund

Programmforum DIE GRÜNEN diskutiert mit Gesellschaft und Gewerkschaft

Podium "Welche Farbe hat eigentlich Grün?"

iCal Download
Größere Karte anzeigen © OpenStreetMap-Mitwirkende

Ob Klimakrise, Artensterben, Digitalisierung oder sich ausbreitender Nationalismus – viele Menschen fragen sich, wie Politik die großen Herausforderungen unserer Zeit gestalten will. Mit neuer Spitze stellen sich die GRÜNEN diesen Fragen, erarbeiten bis 2020 ein neues Grundsatzprogramm und wollen eine offene gesellschaftliche Diskussion dazu führen.

In diesem Zusammenhang möchte der GRÜNE Kreisverband Göttingen einige konkrete Themen ansprechen, die aus seiner Sicht von gesellschaftlicher Relevanz für unsere gemeinsame Zukunft sind. Das trifft ganz auf die Bestrebungen des DGB Kreisverbandes.

Lothar Hanisch, DGB Regionsgeschäftsführer steigt in die Debatte um Gute Arbeite in Zeiten digitaler Herausfoderungen im Forum ein.

DIE GRÜNEN haben zu den ausgewählten Themen Expertinnen und Experten eingeladen und werden anhand ihrer Zukunftsfragen prüfen, ob ihre Thesen und programmatischen Überzeugungen den Herausforderungen der Zukunft standhalten und diese, soweit notwendig, anhand von neuen Fakten und Entwicklungen überprüfen. Ziel ist sich anhand guter Argumente weiterzuentwickeln. Nur so ist eine für alle lebenswerte Zukunft möglich.

Falsche Behauptungen führen zu Stimmungsmache in der Gesellschaft. Es verschwimmt der Unterschied zwischen Fakten und Meinungen. Dieser Entwicklung wollen DIE GRÜNEN entgegentreten und auf diesem Programmforum die Möglichkeit geben, anhand von möglicherweise noch unbekannten Fakten, Argumenten und Ideen eine Debatte anzustoßen.

Zum Auftakt der neuen Debatte haben sie drei Themenschwerpunkte gesetzt, die eine konstruktive Auseinandersetzung mit den wichtigen Fragestellungen unserer Zeit einläuten sollen.

1.Wissenschaft und Landwirtschaft

„Wie gehen wir mit neuen Züchtungsmethoden und wissenschaftlichen Innovationen um?“ 

2. Europa der Zukunft

„Wie kann ein soziales, demokratisches und humanitäres Europa aussehen und funktionieren?“

3. Digitalisierung und Wandel der Arbeitswelt

„Wie kann eine zunehmende Digitalisierung in der Arbeitswelt aussehen, so dass sie für die Menschen von Vorteil ist? Was muss wie geregelt werden, um mögliche Gefahren abzuwehren?“

Das Programmforum ist in zwei Hauptteile gegliedert:

Die Einführung zu den drei Schwerpunkten findet am Vormittag mit einem Impulsvortrag zum jeweiligen Thema statt. Nach einer Mittagspause wird in die aktive Debatte eingestiegen. Diese findet in Form von Workshops mit ausgesuchten Referent*innen und Moderatoren*innen statt.

Ablauf 22. September 2018, Junges Theater Göttingen

10:30   Beginn der Registrierung

11:00   Begrüßung

11:15   Wissenschaft und Landwirtschaft: Prof. Jens Boch, Uni Hannover

12:00   Europa der Zukunft: Dr. Louis Klein, European School of Governance und Manuel Gath, Junge Europäische Föderalisten

12:45   Digitalisierung und Wandel der Arbeitswelt: Dr. Knut Tullius, SOFI Göttingen

13:30   Mittagspause 

14:00   Workshop-Phase

Wissenschaft:           Prof. Jens Boch, Hannover; Robert Hoffie, IPK Gatersleben

Europa:                      Manuel Gath, Junge Europäische Föderalisten; Dr. Louis Klein, European School of Governance

Digitalisierung:         Dr. Knut Tullius, SOFI Göttingen; Lothar Hanisch, DGB Regionsgeschäftsführer Südniedersachsen-Harz

16:00   Schluss

 

Anmeldung (wenn möglich für die bessere Planung) per Mail: info@gruene-goettingen.de

In Kooperation mit dem Jungen Theater Göttingen.


Nach oben

Zuletzt besuchte Seiten