Deutscher Gewerkschaftsbund

PM 18 - 18.12.2021

Agnieszka Zimowska als DGB-Regionsgeschäftsführerin wiedergewählt

Bezirkskonferenz wählt Geschäftsführung für neun DGB-Regionen

Agnieszka Zimowska

Agnieszka Zimowska, im Amt bestätigte Regionsgeschäftsführerin der DGB-Region Südniedersachsen-Harz. DGB/Lokotsch-Schmidt

Die Bezirkskonferenz des Deutschen Gewerkschaftsbundes (DGB) Niedersachsen – Bremen – Sachsen-Anhalt hat am Samstag in Hannover die Geschäftsführungen der neun DGB-Regionen gewählt.

Agnieszka Zimowska wurde für die Region Südniedersachsen-Harz mit einem Wahlergebnis von 100 Prozent der Stimmen im Amt bestätigt. Die Gewerkschafterin dankte den Delegierten: „Euer Zuspruch motiviert mich die Anliegen der Arbeitnehmenden und ihrer Gewerkschaften in unserer Region stetig voranzutreiben. In diesen Zeiten werden die soziale Schere und Schwachpunkte in unserer sich wandelnden Arbeitswelt noch deutlicher. Gemeinsam mit Euch streite ich für eine gerechte Politik vor Ort.“

Der wiedergewählte DGB-Bezirksvorsitzende Dr. Mehrdad Payandeh gratulierte zur Wahl: „Der DGB ist fest verankert in den Städten und Landkreisen unserer drei Bundesländer. Die Geschäftsführerinnen und Geschäftsführer unserer neun Regionen sind die Gesichter des DGB vor Ort. Sie sind das zentrale Bindeglied zwischen dem Bezirk, der Landesebene und den Kreis- und Stadtverbänden. Ich freue mich auf die Zusammenarbeit in den kommenden Jahren.“

Weitere gewählte DGB-Regionsgeschäftsführer*innen sind:

  • Torsten Hannig, Region Niedersachsen-Mitte
  • Dr. Ernesto Harder, Region Bremen-Elbe-Weser
  • Michael Kleber, Region SüdOstNiedersachsen
  • Dorothee Koch, Region Oldenburg-Ostfriesland
  • Karsten Priedemann, Region Halle-Dessau
  • Dr. Matthias Richter-Steinke, Region Nord-Ost-Niedersachsen
  • Katrin Skirlo, Region Altmark-Börde-Harz
  • Nicole Verlage, Region Osnabrück-Emsland-Grafschaft Bentheim

Hintergund: In Niedersachsen, Bremen und Sachsen-Anhalt vertritt der DGB-Bezirk die Interessen von mehr als 900.000 Gewerkschaftsmitgliedern. Die DGB-Bezirkskonferenz findet alle vier Jahre statt. 100 Delegierte aus den acht Mitgliedsgewerkschaften des DGB wählen dort den Vorsitz und die Stellvertretung sowie die Geschäftsführung der neun DGB-Regionen und beraten Anträge zu gewerkschaftlichen, organisatorischen und politischen Themen. Aufgrund der Corona-Pandemie hat die Konferenz dieses Jahr in hybrider Form stattgefunden. Die Delegierten waren digital zugeschaltet.

Zu Agnieszka Zimowska: Die 46jährige Soziologin studierte und arbeitete wissenschaftlich an der Universität Göttingen. Bevor sie 2011 zum DGB in Südniedersachsen kam, engagierte sie sich ehrenamtlich als Gewerkschafterin in der Dienstleistungsgewerkschaft ver.di. 2019 übernahm Zimowska die Geschäfte des scheidenden Geschäftsführers Lothar Hanisch.


Nach oben

Zuletzt besuchte Seiten