Deutscher Gewerkschaftsbund

19.10.2020

Always on – 24/7

Wie sich unser Denken und Handeln durch digitale Kommunikation verändert

Verschoben: vom 20.Oktober auf 10. November 2020 im Online-Format 18:30 Uhr

Anmeldung unter: goettingen@dgb.de

Nach der Anmeldung erhalten Sie/ erhaltet Ihr den Zugang zur Online-Plattform der Veranstaltung beim gewerkschaftlichen Bildungsträger Arbeit und Leben

Benötigt werden ein internetfähiges Endgerät, ein Smartphone, (optional) eine Kamerafunktion

Die Veranstaltung wird gestreamt und auch aufgezeichnet. Wir bitten um Gestattung der Aufnahmen nach den Datenschutzrichtlinien. Das Formular im dowload 

 

 

Online-Diskussionsveranstaltung mit

Jürgen Bolduan, Betriebsratsvorsitzender des Saatgutunternehmens KWS, Einbeck

Johannes Hentschel, Anwalt für Arbeitsrecht, Göttingen

Ruven Heybowitz, Chief Transformation Officer beim IT-UNternehmen Arineo GmbH, Göttingen

Moderation: Agnieszka Zimowska, DGB/ Dr. Petra Köster, Arbeit und Leben Niedersachsen

Mit der digitalen Transformation ziehen neue Kommunikationsweisen, Entscheidungsprozesse und ein neues Miteinander in unseren Alltag ein. Das haben insbesondere die letzten Monate der Pandemie zahlreich aufgezeigt. Familientreffen online, Schule online, Teambesprechungen online... die Liste ist lang. Wussten Sie/ wusstet Ihr schon, dass dabei Algorithmen mächtige Systeme sind, die großen Einfluss auf die Teilhabechancen vieler Menschen haben? – und das nicht nur bei der Bewerberauswahl für eine Stellenbesetzung. Sie werfen die dringende Frage auf, in welcher Gesellschaft wir leben wollen: Müssen wir alle Daten sammeln und alles wissen, weil es irgendwann einmal nützlich sein kann, oder müssen wir neue Grenzen setzen? Wie können sich Betriebs- und Personalräte die notwendigen Kompetenzen im Umgang mit Algorithmen verschaffen und für faire und stärkende Bedingungen für Beschäftigte sorgen? Und was passiert mit uns, wenn wir uns Entlastung durch komplexe Computerprogramme verschaffen, aber dabei die Fähigkeiten zum Kopfrechnen, zum Einschätzen von Entfernungen oder zum Merken von Zahlenkombinationen verlernen? Droht aus Forschungssicht eine digitale Demenz der Generation „Social Media“? Wie redet diese Generation miteinander und wo verlernen wir derzeit die direkte Kommunikation? 

Gemeinsam mit unserer Experten aus wegweisenden Unternehmen, Arbeitnehmer*innenvertretung und Arbeitsrecht wollen mit Euch/Ihnen eine Standortbestimmung vornehmen: irgendwo zwischen „immer auf Sendung“, den unendlichen und permanenten Möglichkeiten der Kommunikation und der digitalen Einsamkeit.

Anmeldung unter goettingen@dgb.de


Nach oben