Deutscher Gewerkschaftsbund

10.05.2021

Der 1.Mai 2021 in Göttingen

Gewerkschaften, Jugendorganisationen und politische Bündnispartner gestalten einen fulminanten Tag der Arbeit

Wir blicken zurück und denken: dieser 1.Mai wird uns lange in Erinnerung bleiben! Wir waren nach vielen Monaten wieder gemeinsam auf der Straße, für unsere Themen, Anliegen und Streitpunkte. Kolleg_innen aus den Betrieben wie Qioptiq, Sartorius, der UMG und ihrer Gastronomie wie auch das Junge und das Deutsche Theater, Beschäftigte der Lieferdienste und der Kindertagesstätten, studentische und wissenschaftliche Beschäftigte... Sie alle haben uns wissen lassen, warum wir gemeinsam für GUTE Arbeit, Tarifverträge, für Sicherheit am Arbeitsplatz und Stellenausstattung streiten müssen.

DGB Bezirksvorsitzender NSB-SAN Mehrdad Payandeh hielt eine klare und bewegende Ansprache und verurteilte das Prinzip vieler Arbeitgeber, sich die Taschen in der Corona-Pandemie voll zu stopfen, ohne dass Belegschaften davon profitieren, wo sie doch den Betrieb am Laufen erhalten haben. Hier die Rede im Zusammenschnitt:

Göttingens Straßen waren an diesem Tag über Kilomenter gefüllt mit unserer Demonstration. Den Abständen geschuldet, die wir selbstverständlich einhielten, zog sich die Demonstration außerordentlich lang bis zum Kundgebungsort Albaniplatz.

Es gibt keine Meldungen über Erkrankungen im Nachgang unserer Versammlungen!

Wir freuen uns, wie gut wir unsere Aktion Netz der Solidarität umsetzen konnten: Danke an Euch alle, die mitgemacht haben! Schaut hier, die Bilder sprechen für sich:

Videoclip 1.Mai Göttingen am Albaniplatz

Auch wenn wir unser Maifest vermissten, wir haben den Tag mit allem Respekt und notwendigen Maßnahmen unvergesslich gemacht. Und nächstes Jahr sehen wir uns hoffentlich gestärkt wieder und können unser Familienfest wieder eröffnen. Schaut selbst, Solidarität ist Zukunft:


Nach oben

Zuletzt besuchte Seiten